Julian Camargo hat die Leidenschaft zur Musik seit seiner Kindheit und vertieft diese seit 2013 durch ein Studium der Jazz- und Popularmusik an der HfM Mainz (u.a. bei Hendrik Smock, Sebastian Sternal und Jesse Milliner). Bereits 2011 war er Stipendiat der Kreissparkasse Limburg zur Förderung heimischer, begabter Musiker und erhielt neben Auszeichnungen als Komponist beim „Compositions & Band Conceptions“-Wettbewerb des Landesmusikrates Hessen in 2013, zwei erste Preise in Solo- und Combowertung bei Jugend Jazzt, worauf er Mitglied von Kicks&Sticks (Landesjugendjazzorchester Hessen) wurde. Seit 2014 ist er Teil von „Vitold Rek & Young Spirit“, dem Quartett des Ausnahme-Bassisten Vitold Rek (Tomasz Stanko, Hessischer Jazzpreis 2013), und seit 2015 spielt er im Quartett mit Axel Schlosser (HR-Bigband). Seine ganz persönlichen musikalischen Gedanken setzt er mit „Julian Camargo & Band“ um. Diese Formation hat Auftritte auf  renommierten Festivals wie „Palatia Jazz“, „Idstein Jazzfestival“ oder dem „Open Ohr Festival“.  2016 wird er mit der Formation „Jan Felix May & Band“ Preisträger beim renommierten europäischen Nachwuchspreis der Jazzwoche Burghausen. Trotz seiner noch jungen Jahre, umfasst seine Diskografie bereits sieben CD-Produktionen, eine New York Tournee (LJJO Hessen), er spielte u.a. Support für den Buena Vista Social Club und trat bereits mit Jazzgrößen wie Nelson Faria (Brasilien), Joe Gallardo (Mexico/USA), Michael Phillip Mossman (USA) und Dianne Reeves (USA) auf Festivals wie dem Rheingau Musikfestival oder den Dresdner Jazztagen auf.

Neben dem Schlagzeugspielen, produziert und komponiert er Musik.